Telefonica Moviles wächst und steigert Ergebnis im ersten Quartal

9. Mai 2001, 13:00
posten

Umsatz um 17,4 Prozent gewachsen

Telefonica Moviles, Madrid, hat im ersten Quartal 2001 das EBITDA um 29 Prozent auf 751,2 Mill. Euro (10,3 Mrd. S) gesteigert und damit die Prognosen der Analysten übertroffen. Sie hatten mit einem Wachstum von 26 Prozent gerechnet. Die Zunahme des EBITDA sei hauptsächlich auf die Aktivitäten in Spanien und Brasilien zurückzuführen, die fast 98 Prozent des konsolidierten EBIDTA repräsentierten, teilte die Mobilfunktochter des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefonica SA am Mittwoch mit. Die Ergebniszahlen zeigten die höhere Rentabilität und die gestiegene Wirtschaftlichkeit durch den größeren Kundenstamm bzw das gewachsene Nutzungsvolumen.

So seien die Betriebskosten um 8,1 Prozent gefallen, während der Umsatz um 17,4 Prozent zugenommen habe, hieß es weiter. Ende März wies Telefonica Moviles 42 Prozent mehr Kunden aus als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt verfügt das Unternehmen über 22,8 Mill. Kunden, die Aktivitäten in Chile, Puerto Rico und Mexico eingeschlossen sind es 25,3 Mill. Kunden - ein Anstieg von 46 Prozent. Außerdem sei das Netzwerk der Gruppe zu 30 Prozent mehr genutzt worden, betonte Telefonica Moviles. Trotz gewachsener nicht-betriebsbedingter Kosten - hauptsächlich durch höhere Finanzaufwändungen - hätten sich alle Margen verbessert. (APA)

Share if you care.