Plattform New Delhi: Gewalt und Versöhnung

9. Mai 2001, 12:05
posten

Zweite documenta- Station nach Wien

Neu Delhi - Zweite der "Plattformen" im Vorfeld der "documenta11" ist nach Wien seit 8. Mai die indische Hauptstadt Neu Delhi, Gewalt und Versöhnung das Rahmenthema. Künstler, Schriftsteller und Wissenschaftler diskutieren am Beispiel von Südafrika, Argentinien, Jugoslawien und anderen Regionen, wie Wahrheitsfindung und Aussöhnung in Einklang gebracht werden können.

Zeitgleich zum Kongress werden in einer Videohalle Dokumentarfilme aus aller Welt zum selben Thema gezeigt, zum Beispiel "Shoa" von Claude Lanzmann, "Der Spezialist" von Eyal Sivan über Adolf Eichmann oder auch "Deutschland im Herbst" über die Rote Armee Fraktion. "Experimente mit der Wahrheit", der Titel der Veranstaltung, lehnt sich an die Autobiografie von Mahatma Gandhi an, des indischen Kämpfers für Freiheit und Gewaltlosigkeit.

Die "documenta11" findet im kommenden Jahr wie immer in Kassel statt. Die erste der vier "Plattformen" in Wien befasste sich mit dem Thema Demokratie, weitere in St. Lucia in der Karibik und in Lagos in Nigeria drehen sich um Kulturwandel und Verstädterung. (APA/dpa)

Share if you care.