Colt Telecom Austria-Geschäftsführer Schuberth geht

9. Mai 2001, 13:38
posten

Robert Heinze ab Juni interimistischer Nachfolger

Die Colt Telecom Austria, nach eigenen Angaben der größte Internetanbieter im Geschäftskundenbereich, erhält einen neuen Vorstand. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wird Geschäftsführer und Präsident des Verbands Alternativer Telekom-Netzbetreiber (VAT), Gerhard Schuberth, mit Ende Mai das Unternehmen verlassen. Zum Nachfolger wurde interimistisch Vertriebsdirektor Robert Heinze ernannt.

Aufbauarbeit in Österreich ist beendet...

"Die Aufbauarbeit für Colt in Österreich ist beendet. Colt ist als Full Service-Provider im Bereich Businnes-to-Business etabliert. Meine persönlichen Ziele für Colt am heimischen Markt sind damit erfüllt", so Schuberth, der das Unternehmen seit dem Markteinstieg im Frühjahr 1999 führte, in einer Presseinformation.

Seit 1999 am Markt

Colt Telecom Austria, Tochterunternehmen der Colt Telecom Group plc, ist seit 1999 am österreichischen Markt tätig. Das Wiener City-Netz auf Glasfaserbasis wird kontinuierlich erweitert und umfasst aktuell eine Gesamtstrecke von 75 Leitungskilometern. Colt Telecom Austria erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 31 Mill. Euro (427 Mill. S). Colt Telecom Austria beschäftigt derzeit 110 Mitarbeiter.

Umsatz um 60 Prozent gesteigert

Die Londoner Colt-Gruppe betreibt mittlerweile 27 (1999: 20) City-Glasfasernetze in elf europäischen Ländern sowie eine paneuropäische Weitverkehrsverbindung von 15.000 Kilometern Länge. Über das Colt-Netz sind europaweit 5.800 Geschäftsgebäude miteinander verbunden. Im vergangenen Jahr hat die Colt-Gruppe ihren Umsatz im vergangen Jahr um 60 Prozent von 651 auf 992 Mill. Euro (13,65 Mrd. S) gesteigert. Der operative Cash-flow (EBITDA) war dabei in allen vier Quartalen positiv und erreicht zu Jahresende den Wert von 12,5 Mill. Euro. (apa)

Share if you care.