JoWooD-Ergebnis weiter über Plan

9. Mai 2001, 10:30
posten

Im ersten Quartal 2001 liegt der Umsatz bei 6,9 Mill. S

Der im B-Segment der Wiener Börse notierte steirische Computerspiele-Hersteller JoWooD, Rottenmann, hat im ersten Quartal 2001 nach eigenen Angaben erneut deutlich besser als erwartet abgeschnitten. Das EBIT sei mit minus 800.000 Euro (11 Mill. S) um rund 500.000 Euro über Plan gelegen, so das Unternehmen am Mittwoch in einer Ad hoc-Mitteilung. Der Umsatz von JoWooD betrug in den ersten drei Monaten 6,9 Mill. Euro. Allgemein sei das 1. Quartal das umsatzschwächste in der Spieleindustrie.

Mitarbeiterstand ausgebaut

Auch das Konzernergebnis lag laut Unternehmen mit einem minus von 200.000 Euro über den Erwartungen. Der Mitarbeiterstand wurde bis Ende März um 18 Prozent auf 211 ausgebaut.

Hoffen auf "Die Völker II"

Im kommenden hofft JoWooD auf einen kräftigen Impuls durch das neue Spiel "Die Völker II", das Mitte Juni auf den Markt kommen soll. Insgesamt sind für das laufende Geschäftsjahr rund 15 Neuerscheinungen geplant. Die "Fortsetzung der dynamischen Unternehmensentwicklung" solle auch im Geschäftsjahr 2001 zu einer weiteren deutlichen Steigerung von Umsatz und Ergebnis führen, meinte Finanzvorstand Uwe Deisenhammer. Die Akquisition der deutschen Leisuresoft werde sich bereits in den kommenden Quartalen positiv auswirken wird. (APA)

Share if you care.