Tschechien und Finnland in Zwischenrunde Gruppensieger

8. Mai 2001, 23:10
posten

Im Viertelfinale wartet die Neuauflage des vorjährigen WM-Finales

Hannover/Köln - Bei der Eishockey-WM in Deutschland haben am Dienstag Abend Titelverteidiger Tschechien (4:2 gegen den 21-fachen Weltmeister Kanada) und Finnland (5:4 gegen Schweden) die letzten Partien der Zwischenrunde gewonnen und sich damit auch die Gruppensiege gesichert. Die Paarungen im Viertelfinale am Donnerstag lauten somit Tschechien - Slowakei (Neuauflage des Vorjahrsfinales), Kanada - USA, Russland - Schweden und Deutschland - Finnland.

Im Gruppen-Endspiel zwischen den bisher ungeschlagenen Mannschaften aus Tschechien und Kanada behielt der Titelverteidiger wie im Halbfinale der vorjährigen WM in St. Petersburg die Oberhand. Das Team der USA rehabilitierte sich in Köln für die 0:3-Schlappe gegen Österreich und hielt die Slowakei mit 3:1 in Schach.

Im skandinavischen Finale um den Gruppensieg besiegten die Finnen, die 1995 in Schweden ihren bisher einzigen WM-Titel gewannen, den siebenfachen WM-Champion aus Schweden mit 5:4. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die tschechischen Stürmer bezwangen den Goalie der Ahornblätter viermal

Share if you care.