Jüdische Siedler demonstrieren gegen Sharon

8. Mai 2001, 21:52
2 Postings

Mehr Entschlossenheit gegenüber den Palästinensern gefordert

Jerusalem/New York - Jüdische Siedler im Westjordanland haben am Dienstagabend erstmals gegen Ministerpräsident Ariel Sharon demonstriert. Etwa tausend Siedler forderten "mehr Sicherheit und mehr Entschlossenheit" gegenüber den Palästinensern und warfen Sharon vor, nicht Wort gehalten zu haben. Die Kundgebung vor Sharons Residenz im Süden des Westjordanlands sei ohne Zwischenfälle verlaufen. Es handelte sich um die erste Demonstration dieser Art seit der Wahl Sharons im Februar.

Damals hatten die rund 200.000 jüdischen Siedler im Westjordanland und im Gazastreifen mehrheitlich für den rechtsgerichteten Likud-Chef gestimmt. Am Morgen war im Westjordanland ein Siedler von Palästinensern erschossen worden. Dieser bewachte nach Armeeangaben einen Obstgarten bei der Siedlung Itamar südlich von Nablus, als er von Bewohnern eines benachbarten palästinensischen Dorfes angegriffen wurde. (APA/AP)

Share if you care.