Gelungene Wiedergutmachung der USA

8. Mai 2001, 18:52
posten

Sieg gegen Slowakei zum Viertelfinal-Abschluss - Russen schlagen Deutschland

Köln/Hannover - Das Team der USA hat sich am Dienstag bei der Eishockey-Weltmeisterschaft für die 0:3-Schlappe gegen Österreich rehabilitiert. Die Amerikaner bezwangen die Slowakei in Köln vor knapp 3.000 Zuschauern und landeten damit in der Zwischenrunden-Gruppe F zumindest vor dem Vize-Weltmeister. Am Abend (20:00) kämpften Schweden und Finnland im skandinavischen Duell um den Gruppensieg. Die Amerikaner verdankten ihren Sieg nicht nur ihrer größeren Abschlussstärke, sondern auch ihrem seht guten Tormann David Esche.

Deutschland beendete die Zwischenrunde in der Gruppe E auf Rang vier und muss daher am Donnerstag im Viertelfinale gegen den Sieger der Österreich-Gruppe F antreten. Gegen die Russen setzte es vor 9.000 Besuchern ein 1:3. Zwar glich Sturm in der 39. Minute die Führung durch Jaschin (27.) aus, im Schlussabschnitt schlugen Karoltschuk und Gusmanow aber noch zwei Mal zu und sorgten damit für den 29. Sieg der Sbornaja im 29. Match gegen Deutschland. Die Russen treffen im Viertelfinale auf den Zweiten der Gruppe F. (APA/dpa)

Share if you care.