Raiffeisen und UTA bieten Homebanking an

8. Mai 2001, 16:20
posten

Neues Servicepaket für wachsende E-banking-Kundschaft

Graz - Die Raiffeisen Bankengruppe, die im November 2000 ihren Telekom- und Internetprovider Netway an die UTA verkauft hat, bietet nach eigenenen Angaben als erstes österreichisches Kreditinstitut ihren Kunden ein gemeinsames Internet- und Telefoniepaket an. Das "Raiffeisen HomeBox" genannte Offert wurde gemeinsam mit der UTA entwickelt und beinhaltet einen uneingeschränkten Internetzugang, teilte Raiffeisen am Dienstag mit.

Die Tarife: 33 Groschen in der Geschäftszeit sowie 16 Groschen in der Freizeit. Inkludiert sind 60 Gratis-Surfminuten pro Monat im ersten Jahr. Weiters wird ein kostenloses "ELBA Internetbanking" gratis und auch ohne Online-Telefongebühren angeboten. Zum Zugang ins Internet benötigt man einen Telefonanschluss, einen PC und ein Modem.

Das Auftragsvolumen im Internetzahlungsverkehr, das via ELBA-internet durchgeführt wurde, betrug im Vorjahr rund 20 Mrd. S (1,45 Mrd. Euro). Derzeit werden 350.000 Überweisungen pro Monat via ELBA-internet durchgeführt. (APA)

Share if you care.