Byrne denkt über neue MKS-Impfpolitik nach

8. Mai 2001, 15:07
posten

Verbot wird möglicherweise aufgehoben

München/Brüssel - Die EU-Kommission wird möglicherweise das Verbot von Schutzimpfungen gegen die Maul- und Klauenseuche (MKS) aufheben. Der für Verbraucherschutz zuständige Kommissar David Byrne teilte in einem Brief an Bauernverbandspräsident Gerd Sonnleitner mit, dass er die derzeitige Impfpolitik der Europäischen Union nach Tilgung der gegenwärtigen Seuche vollständig neu überdenken werde, wie der Bayerische Bauernverband am Dienstag in München mitteilte.

Byrne reagierte damit auf ein Schreiben von Sonnleitner, in dem dieser gefordert hatte, Tiere nicht zu töten, sondern stattdessen zu impfen. Nach der bisherigen Praxis wird bei einer MKS-Impfung eine Handelssperre gegen das betroffene Land ausgesprochen. (APA/AP)

Share if you care.