In der Schweiz werden erstmals homosexuelle Paare anerkannt

9. Mai 2001, 16:29
1 Posting

Registrierung auf Behörde wird zelebriert wie Hochzeit

Genf - Der ehemalige Schweizer Pink-Cross-Romand-Sekretär Yves de Matteis und sein Freund Patrick Berguer sind das erste homosexuelle Paar der Schweiz, das sich offiziell registrieren lassen konnte. Vollzogen wurde die Einschreibung am Dienstag in Genf.

Offizielles Registrieren

Was als einfacher Behördengang vorgesehen war, entwickelte sich zu einer Art Feierstunde. Unter den Augen zahlreicher anderer einschreibungswilliger Homo-Paare und vor vielen Medienleuten ließ sich das Schwulenpaar dank dem Projekt PACS (Partnerschaften für Schwule und Lesben) bei der Staatskanzlei offiziell registrieren.

Eine halbe Stunde nach de Matteis und Berguer war die Reihe an Florence und Nina, dem ersten offiziell anerkannten Lesbenpaar der Schweiz. Die Kroatin Nina ist nur im Besitz einer Aufenthaltsbewilligung. Durch PACS hofft sie nun aber, bei ihrer Freundin in der Schweiz bleiben zu können.

Dokumente für knapp 900 Schilling

Kurz nach der Einschreibung konnten die beiden Paare gegen eine Gebühr von 100 Franken (64,8 Euro/892 S) die offiziellen Dokumente in Empfang nehmen. Das durch ein kantonales Gesetz geregelte Vorgehen ist einfach. Für die Registrierung einer homosexuellen Partnerschaft bei der Staatskanzlei oder bei einem Notar im Kanton Genf genügen offizielle Ausweise. (APA/sda)

Share if you care.