Reformorientierte Zeitung im Iran erscheint wieder

8. Mai 2001, 13:34
posten

"Arya" war im April 2000 verboten worden

Die iranische Justiz hat das vor gut einem Jahr verhängte Verbot gegen eine reformorientierte Zeitung offenbar aufgehoben. Die Tageszeitung "Arya" dürfe ab sofort wieder erscheinen, teilte Herausgeber Mohammad-Reza Zohdi am Dienstag in Teheran mit. Die Tageszeitung war im April 2000 verboten worden. Ihm selbst sei jedoch für ein weiteres Jahr jede journalistische Tätigkeit untersagt. Für "Arya" müsse daher ein neuer Herausgeber gefunden werden.

Weiterhin 16 Zeitungen verboten

Im Iran sind derzeit noch 16 reformorientierte Zeitungen verboten. Die konservative Justiz versucht, damit die vorsichtige Reformpolitik von Präsident Mohammed Khatami zu unterlaufen. Außerdem wurden eine Reihe von Journalisten und Reformpolitikern verhaftet. Die obersten Teheraner Richter stehen dem geistlichen Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, nahe. (APA)

Share if you care.