"Tschechien braucht in den nächsten Jahren keine neuen Kraftwerke"

8. Mai 2001, 12:59
posten

Temelin-Beauftragter Pavlovec: "Behutsam" sein mit Ausstiegsangeboten

Linz - Bei der Formulierung von Ausstiegsangeboten für das tschechische Atomkraftwerk Temelin sollte "allgemein sehr behutsam" vorgegangen werden. Der Abbruch des Temelin-Projektes stelle trotz der bisher getätigten Investitionen die ökonomisch günstigere Option dar, erklärte der oberösterreichische Beauftragte für grenznahe Atomkraftwerke Radko Pavlovec. Die Gesprächsbereitschaft der tschechischen Regierung stelle die wichtigste Voraussetzung für "Ausstiegsgespräche" dar.

Kooperationsbereitschaft

Die Ausstiegsangebote sollten nicht den Eindruck vermitteln, der Verzicht auf Temelin müsse durch Kompensationszahlungen ausgeglichen werden. Eine notwendige Voraussetzung für die Formulierung von Ausstiegsangeboten stelle die Kooperationsbereitschaft der tschechischen Seite dar, hieß es in der Aussendung. Die sei zur Zeit jedoch überhaupt nicht gegeben. "Anstatt allgemeiner Aufforderungen zur Unterbreitung von nicht näher spezifizierten Ausstiegsangeboten an Tschechien sollten alle Temelin-Gegner ihre vorhandenen Kontakte nach Tschechien nutzen, um Verhandlungsbereitschaft zu erreichen", so Pavlovec.

"Tschechien braucht in den nächsten Jahren keine neuen Kraftwerke"

Im Vorjahr habe Tschechien 12.400 GWh elektrische Energie exportiert. Diese Menge entspreche einem Viertel des inländischen Nettoverbrauches und übersteige die geplante Produktion des AKW Temelin. Nach seiner Inbetriebnahme würde die überschüssige Produktionskapazität die Hälfte des inländischen Verbrauches übersteigen. "Anhand der aktuellen Zahlen ist es völlig klar, dass Tschechien auch im Falle des Abbruchs des Temelin-Projektes in den nächsten zehn bis 15 Jahren keine neuen Kraftwerke braucht", erklärte Pavlovec. Der aktuelle Sachverhalt sollte bei der Formulierung von Alternativangeboten und Ausstiegs-Szenarien dringend berücksichtigt werden, um Missverständnissen vorzubeugen, so Pavlovec. (APA)

Share if you care.