Erste Bank verkauft 20 Prozent von Slovenska Sporitelna

8. Mai 2001, 12:24
posten

Osteuropabank EBRD übernimmt Aktienpaket

Wien - Die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen ist dabei, für ihre slowakische Neuerwerbung Slovenska Sporitelna (SLSP) die Osteuropabank EBRD als Partner hereinzunehmen. Dies erklärte Generaldirektor Andreas Treichl am Dienstag bei der Hauptversammlung. Die Erste wird dazu ein knapp 20-prozentiges Aktienpaket der SLSP an die EBRD verkaufen, womit der Erste Bank-Anteil an der slowakischen Großbank von 87,18 Prozent auf dann rund 67 Prozent sinken wird. Noch würden die Konditionen verhandelt, Treichl erwartet einen Abschluss dazu aber in den nächsten Wochen.

Der Großeinstieg der Erste Bank in der Slowakei ist erst Anfang 2001 erfolgt: Der Kaufvertrag für 87,18 Prozent der Aktien der SLSP war am 11. Jänner 2001 unterzeichnet worden, als vorläufiger Kaufpreis wurden 425 Mill. Euro (5,85 Mrd. S) fixiert. Das Closing der Transaktion war am 4. April, dabei wurden 80 Prozent des Kaufpreises an den slowakischen nationalen Eigentumsfonds bezahlt. (APA)

Share if you care.