Krankes Gesundheitswesen

8. Mai 2001, 11:24
posten

Ärzte "vergaßen" Pinzette im Bauch eines Sizilianers

Palermo - Der sizilianische Lkw-Fahrer Lorenzo Ardizzone (60) hat monatelang mit einer Pinzette im Bauch gelebt. Ärzte hätten das Instrument bei einer Operation "vergessen", berichtete die italienische Presse am Dienstag. Ardizzone sei 1994 wegen der Erweiterung seiner Schlagader in Palermo operiert worden. Monatelang habe er danach starke Schmerzen im Unterleib gehabt, hätte deswegen seinen Beruf aufgeben müssen und sei in schwere Depressionen verfallen. Erst bei einer Röntgenaufnahme sei der Fremdkörper im Bauch des Mannes entdeckt und bei einem weiteren chirurgischen Eingriff entfernt worden.

Der neue Fall von "malasanita" (krankes Gesundheitswesen) wurde erst jetzt bekannt,so die Presse. Gegen mehrere Ärzte begann ein Prozess wegen fahrlässiger Körperverletzung. Dem 60-Jährigen wurde bereits eine Entschädigung von umgerechnet 260.000 Schilling (18.895 Euro) zugesprochen. (APA/dpa)

Share if you care.