Schwarzes Meer: Feuer auf Öltanker gelöscht

8. Mai 2001, 16:30
posten

Zwei Menschen starben - 32 gerettet

Bukarest - Das Feuer auf dem bulgarischen Öltanker, der am Montag auf dem Schwarzen Meer in Flammen aufgegangen war, ist in der Nacht gelöscht worden. Der Kapitän und vier Seeleute, die trotz der bedrohlichen Lage an Bord geblieben waren, kamen unverletzt davon. Die rumänische Polizei und Staatsanwaltschaft nahmen Untersuchungen zu den Ursachen auf.

Als es nach einer heftigen Explosion zum Brand kam, waren 34 Menschen an Bord. Zwei kamen ums Leben, 27 Menschen wurden gerettet und in ein Krankenhaus im rumänischen Hafen Constanta gebracht. Sie waren nicht verletzt. 10.000 Tonnen Erdölrückstände flossen bei dem Unglück ins Meer aus.

Als mögliche Ursache des Unglücks galten Schweißarbeiten, die zu einer Explosion im Tank für Erdölrückstände geführt hätten. Das Schiff mit einer Ladekapazität von 75.000 Tonnen lag zum Unglückszeitpunkt vier Seemeilen vom Hafen Constanta entfernt und hatte auf die Einfahrtsgenehmigung gewartet. Es sollte zu einer Werft gebracht werden, um repariert zu werden. (APA)

Share if you care.