AKW Temelin: Ausmaß des Turbinen-Schadens wird festgestellt

7. Mai 2001, 19:42
posten

Verbogene Welle bereit für den Transport nach Pilsen

Prag - Im ersten Block des südböhmischen Atomkraftwerkes Temelin laufen zur Zeit Demontierungsarbeiten, damit das genaue Ausmaß der Beschädigungen im Turbinenteil des AKW festgestellt werden kann. Danach kann ein genauer Plan für die Reparaturen festgelegt werden. Wie Vaclav Brom von der Pressestelle des AKWs am Montag erklärte, soll der bereits demontierte beschädigte Niederdruckteil - eine verbogene Welle - in den nächsten Tagen nach Pilsen transportiert werden.

"Im Maschinenraum läuft zur Zeit die Demontage des zweiten und dritten Niederdruckteiles des Turbo-Maschinensatzes, damit Mitarbeiter von Skoda Praha diese Teile besichtigen und über den genauen Fahrplan der Reparaturen im sekundären Teil des Atomkraftwerkes entscheiden könnten", erklärte Brom gegenüber dem Tschechischen Rundfunk. Am vergangenen Donnerstag hatte der Tschechische Energiekonzern (CEZ) mitgeteilt, die Kettenreaktion in Temelin werde nun für zwei Monate abgeschaltet und der Block völlig abgestellt, um die notwendigen Reparaturen durchzuführen.

Westinghouse wird weitere Brennstäbe liefern

Unterdessen verlautete in Prag, dass der amerikanische Lieferant von Technologien für Temelin, Westinghouse, noch einen Transport von atomaren Brennstäben für den zweiten Block des AKW vorbereite. Im Jahr 2002 sollen dann weitere zwei Transporte folgen, für den ersten und zweiten Block des AKW. Dies berichtete die tschechische Tageszeitung "Hodpodarske noviny" unter Berufung auf einen Sprecher von Westinghouse.

In Temelin gibt es bereits 75 Prozent des Brennstoffes für den zweiten Block. Die Beladung des zweiten Blocks mit atomaren Brennstoff ist für Herbst dieses Jahres geplant. (APA)

Share if you care.