Friedliche Massendemonstration in algerischer Berberregion

8. Mai 2001, 16:47
posten

20.000 protestieren gegen brutales Vorgehen der Polizei bei Unruhen (Bild)

Algier - Rund 20.000 Algerier haben in der Berber-Stadt Bejaia friedlich gegen das brutale Vorgehen der Polizei bei den jüngsten Berber-Unruhen protestiert. Während des zweistündigen Marsches waren Schulen und Universitäten nach Augenzeugenberichten wie ausgestorben. Aus Angst vor Ausschreitungen hatten die meisten Geschäftsleute ihre Läden geschlossen. Die Demonstranten riefen Slogans wie "Wir sind Berber und keine Araber". Die Berber fordern unter anderem ein Ende der Benachteiligung durch die Regierung.

Bei Unruhen in der Berber-Region Kabylei wurden in den vergangenen zwei Wochen nach Regierungsangaben 42 Menschen getötet. Medien berichteten dagegen von bis zu 80 Toten. Die Proteste hatten sich am Tod eines Jugendlichen entzündet, der am 18. April auf einer Polizeiwache in Beni Douala in der Nähe von Tizi Ouzou, der größten Stadt der Kabylei gut hundert Kilometer östlich von Algier, erschossen worden war. (APA)

Share if you care.