Wiener Städtische kauft weitere Versicherung in der Slowakei

7. Mai 2001, 18:14
posten

Tochter Kooperativa erwirbt 90 Prozent an "Komunalna Poistovna"

Wien - Die börsenotierte Wiener Städtische Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft baut jetzt ihre Aktivitäten in der Slowakei aus: Wie am Montagabend mitgeteilt wurde, wird sich die mehrheitlich im Besitz der Städtischen stehende Kooperativa Preßburg maßgeblich an der slowakischen "Komunalna Poistovna a.s." beteiligen.

Die Kooperativa Pressburg plane, 90 Prozent der Komunalna Poistovna zu erwerben. Die restlichen 10 Prozent verbleiben bei der slowakischen Komunal Bank und den Städten Brezno und Banska Bystrica. Die Akquisition wurde bei bei den zuständigen Behörden beantragt.

Die 1994 gegründete Komunalna Poistovna a.s. ist im Lebens- und im Nicht-Lebensversicherungsbereich tätig. Ihr Grundkapital beträgt 136 Mill. Kronen (rund 43 Mill. S). 1999 betrug das Prämienvolumen der Komunalna Poistovna 226 Mill. Kronen.

Position festigen

Mit dem nun geplanten fast vollständigen Erwerb der "Komunalna Poistovna" will die Wiener Städtische ihre Position am slowakischen Versicherungsmarkt weiter festigen. Die bestehende Tochter Kooperativa Pressburg, über die der Deal jetzt abgewickelt wird, war die erste private Assekuranz der früheren Tschechoslowakei, die nach der Wende in Zentral/Osteuropa gegründet wurde. An der Kooperativa hält die Städtische derzeit 92 Prozent. Laut Günter Geyer, Vize-Generaldirektor der Wiener Städtischen und Aufsichtsratschef der bestehenden Pressburger Tochter ist die Kooperativa Nummer 1 bei den privaten Versicherungen in der Slowakei.

Außer in der Slowakei hat die Wiener Städtische direkte und indirekte Beteiligungen sowie Kooperationspartner in Deutschland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Polen. Rumänien, Tschechien und Ungarn. In der Gruppe beschäftigt die Wiener Städtische mehr als 10.000 Leute. (APA)

Share if you care.