Bregenz scheint gerettet

8. Mai 2001, 22:23
1 Posting

Vorarlberger holten wahrscheinlich entscheidende Punkte im Nachtrag gegen Salzburg

Bregenz- SW Bregenz hat sich am Dienstag wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigt. Die Vorarlberger siegten im Nachtragsspiel zur 30. Runde in der Fußball-max.Bundesliga gegen Salzburg durch Treffer von Tomic und Ambrosius 2:0, feierten damit den dritten Heimsieg ohne Gegentor in Folge und liegen nun drei Runden vor Schluss sechs Punkte vor Tabellenschlusslicht LASK. Die Mozartstädter wiederum müssen sich aller Voraussicht nach ihre Hoffnungen auf den vierten Platz, der unter Umständen zur Teilnahme am UEFA-Cup berechtigt, abschminken.

Die 5.700 Zuschauer im Bodensee-Stadion sahen ein Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht aus spielerischen Genie-Blitzen, sondern fast ausschließlich aus technischen Fehlern resultierten. Bereits nach zwei Minuten ließ Golemac einen Rückpass von Kogler passieren, aber Sigthorsson konnte aus dem Schnitzer kein Kapital schlagen und scheiterte am starken Bregenz-Keeper Winde. In der 18. Minute zog ein Schuss des Isländers nach schöner Vorarbeit von Carcamo knapp am Lattenkreuz vorbei, sechs Minuten später parierte Winde einen Schuss von Kitzbichler aus rund 16 Metern.

Zahlreiche Chancen auf beiden Seiten

Doch auch die Hausherren kamen zu ihren Möglichkeiten. Posavec schickte Ambrosius, zuletzt Goldtor-Schütze gegen Rapid und Tirol, auf die Reise, der Däne fand aber in Safar seinen Meister (25.). In der 33. Minute war der ungarische Goalie bereits bezwungen, Tomic produzierte aber eine Schwalbe anstatt den Ball aus spitzem Winkel über die Torlinie zu schieben. Kurz vor dem Pausenpfiff bügelte der Jugoslawe seinen Fehler aus und traf nach einem Eckball aus kurzer Distanz.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff ließen die Gäste die große Chance zum Ausgleich aus. Nach einer Kitzbichler-Flanke landete der Kopfball von Sigthorsson an der Latte, der am Boden liegende Winde schlug den Ball mit einem tollen Reflex vom Fuß des völlig freistehenden Carcamo. Zwei Minuten darauf wehrte Safar einen Kogler-Volley zur Ecke, danach aber verflachte die Partie. Als die Salzburger in der Schlussphase alle nach vorne warfen, sorgte Ambrosius in der 91. Minute für den Endstand.

Salzburg-Verteidiger Szewczyk zog sich beim Aufwärmen eine schwere Knieverletzung zu, die genaue Diagnose wird erst am Mittwoch feststehen. (APA)

SW Bregenz - SV Salzburg 2:0 (1:0) Bodensee-Stadion, 5.700, Messner.

Torfolge: 1:0 (45.) Tomic 2:0 (91.) Ambrosius

Bregenz: Winde - L. Unger - Golemac, Benneker - Eller (64. Rosicky), H. Kogler, Posavec, J.O. Pedersen, Rohseano (73. R. Kornexl) - Tomic (70. Geiger), Ambrosius

Salzburg: Safar - Aufhauser, Chr. Jank, Früstük, Pamminger - Kitzbichler, M. Suazo (86. Rinnhofer), Laessig, Fading (78. Hobel) - Sigthorsson (73. Katanha), Carcamo

Gelbe Karten: Kogler bzw. Aufhauser, Suazo, Laessig

Share if you care.