Fünfter BSE-Fall in Baden-Württemberg

7. Mai 2001, 16:47
posten

58. Fall in Deutschland

Stuttgart - In Baden-Württemberg ist ein fünfter Fall des Rinderwahnsinns BSE festgestellt worden. Bei der im Schwarzwald-Baar-Kreis eingestellten Kuh handelt es sich um ein erkranktes Tier, nicht um ein Schlachtrind, teilte das Landwirtschaftsministerium am Montag mit. Bundesweit sind damit nach Auskunft des Verbraucherschutzministeriums in Berlin 58 BSE-Fälle bestätigt.

Das Tier war am 2. April 1995 geboren und aus einem Bestand im Kreis Ravensburg zugekauft worden. Für den letzten Halter wird der Fall nach Angaben des Stuttgarter Ministeriums keine Konsequenzen haben, da das Tier weniger als 20 Monate in seinem Besitz war. Dagegen würden im Ursprungsbestand alle Tiere getötet, die zwölf Monate vor und zwölf Monate nach der Geburt des kranken Rindes in der Herde geboren wurden. Damit komme die im Bundesrat eingebrachte, aber noch nicht verabschiedete neue BSE-Verordnung über die Kohorten- Keulung zum Tragen.

Unter den zuvor in Baden-Württemberg festgestellten vier BSE- Fällen hatte es sich nur in einem Fall um ein Schlachtrind gehandelt. Die übrigen waren "gefallene", also entweder verendete oder notgeschlachtete Tiere gewesen. (APA/dpa)

Share if you care.