Bruno Ganz: Nicht faustisch-deutsch, sondern schwebend

7. Mai 2001, 15:21
posten

urteilt die Jury des Theaterpreises Berlin

Berlin - Der Schauspieler Bruno Ganz wird morgen, Dienstag, mit dem Theaterpreis Berlin 2001 ausgezeichnet. Ganz sei ein "verwegener Abenteurer seines Berufes", urteilte die Preisjury. Er habe die "Riesenrollen des Theaters" gespielt - den Tasso, den Hamlet, den Prinzen von Homburg, Odysseus, Prometheus, Empedokles und nun "den ganzen Faust". Der Schauspieler gelte zu Recht als Spezialist für das Fach "einsame Menschen", für die Zweifler, Sonderlinge und Grübler. Ganz gehe seiner Arbeit nicht faustisch-deutsch, also strebend- bemüht, sondern gleichsam schwebend nach, heißt es in der Jurybegründung.

Der Theaterpreis Berlin wird seit 1988 von der Stiftung Preußische Seehandlung für besonders herausragende Verdienste um das deutschsprachige Theater verliehen. Ganz wird der Preis am Dienstagabend während des 38. Theatertreffens von Berlins Regierendem Bürgermeister Eberhard Diepgen überreicht. APA/dpa)

Share if you care.