Feinde für 90 Minuten

8. Mai 2001, 21:25
2 Postings

Hans Krankl und Walter Schachner bildeten einst einen erfolgreichen Team-Sturm. Jetzt duellieren sie sich um den Einzug ins Cupfinale

Wien - Der österreichische Cup geht in seine entscheidende Phase. Im Schlagschatten der Partie zwischen Rapid und dem FC Tirol findet am Dienstag (19:00 Uhr) in der Südstadt das erste Halbfinale zwischen Admira Wacker Mödling und dem FC Kärnten statt. Dem Sieger winkt möglicherweise bereits die Qualifikation für den Hauptbewerb im UEFA-Cup.

"Wir sind natürlich Favorit, aber wir müssen hundertprozentig konzentriert ans Werk gehen, wenn wir ins Finale kommen wollen", weiß Admira-Coach Hans Krankl und beklagt die Müdigkeit einiger seiner Akteure. "Unsere Akkus sind leer, daher werde ich die Mannschaft sicher an vier, fünf Positionen verändern. Aber die anderen sind genau so gut, jetzt müssen eben sie die Kastanien aus dem Feuer holen."

Auch Walter Schachner die Meisterschaft Priorität. "Das Wichtigste ist für uns der Titelgewinn, den wir schon am Freitag gegen Mattersburg fixieren können. Alles andere ist nur Draufgabe."Schachner akzeptiert die Außenseiter-Rolle seiner Mannschaft: "Aber wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen."

Krankl und Schachner waren langjährige Sturm-Partner im österreichischen Nationalteam. "Für 90 Minuten sind wir Feinde", schmunzelte Schachner und ergänzte: "Hans hat einige Jahre mehr Erfahrung im Trainergeschäft als ich. Außerdem hat er die bessere Mannschaft zur Verfügung".

Dem Sieger dieser Partie winkt das Ticket für den UEFA-Cup-Hauptbewerb, sollte der Sieger des zweiten Semifinales mit dem zukünftigen Meister identisch sein. (APA)

VfB Admira Wacker Mödling - FC Kärnten (Südstadt, 19:00 Uhr, SR Falb). Mögliche Aufstellungen:

Admira: Heu - Micheu - Hochmaier, Hickersberger - Ziervogel, Lex, Markovic, Suchard, Mlinar - Promberger, Bozgo Ersatz: Suslow - Fellner, Swoboda, Stöger, Oerlemans, Datoru, Tiefenbach Es fehlt: Rachimow (gesperrt)

Kärnten: Unger - Vorderegger, Kampel, Vukovic, Pogatetz - Sablatnig, Hota, Stary, Höller - Kollmann, Friesenbichler Ersatz: Philipp - Brnas, Steiner, Heraf, Schierhuber Es fehlen: Jovanovic, Schoppitsch, Kozniku (alle verletzt)

Share if you care.