Already famous ...and almost a beginner

9. Mai 2001, 10:48
posten

Kate Hudson schaffte es in drei Jahren an die Spitze Hollywoods

Talent, Ausstrahlung, Schönheit, Ehrgeiz, gewinnendes Lächeln sind die Konstanten der Stars des Young Hollywood. Und des öfteren vorgelebtes Startum.
Kate Garry Hudson hat Talent. Ein Oscar-nominiertes mittlerweile. Davon kann sich nun auch die österreichische Kinogängerin überzeugen.
In Cameron Crowes vielbeachteten, wenn auch klischeetriefenden Musik-Roadmovie "Almoust Famous" (USA 2000) spielt sie das Rock-Groupie (oder besser das "Band Aide") Penny Lane. Eigentlich war die Rolle Sarah Polley zugedacht. Kate sollte eine kleinere Performance als des Hauptprotagonisten Schwester geben, der mit 15 die Chance erhält, für das "Rolling Stone"-Magazin über die Rockband "Stillwater" zu schreiben. Polley entschied sich gegen Crowes autobiografisch gefärbtes Filmprojekt über Sex, Drugs und Rock 'n Roll, und Hudson nutze ihre Chance.
Ehrgeizig ist Kate Hudson eben auch.
Und schön.
Und man sagt ihr das Talent nach, einen Raum mit ihrer Präsenz zum Leuchten zu bringen. Ausstrahlung!
Das Know-How vom Sich-geben und gekauft werden ist im Showbiz nicht unbedeutend. Und es liegt nahe die Vermutung aufzustellen, dass Kate Hudson zuhause durch eine Denk- und Verhaltensschule gegangen ist, die ihr aufschlussreiche Einblicke in den Ablauf in Hollywood ermöglichten.

Kate Hudsons Mutter ist Hollywoodstar Goldie Hawn, seit Ende der 60er bekannt durch Slapstick-Auftritte in Filmen wie "Die Kaktusblüte", "Overboard", "Ein Vogel auf dem Drahtseil" oder "Der Tod steht ihr gut". Obwohl es aus bösen Mäulern anders ertönt, stimmen Mutter und Tochter darin überein, dass Hawn die wertvollste Stütze der Karriere ihrer Tochter sei.
Der langjährige Lebenspartner von Goldie Hawn und Kates "Pa" ist Kurt "Snake Plissken" Russell, der durch John Carpenters filmische Utopien "Flucht aus New York" plus Fortsetzung oder "The Thing" All-Star-Ruhm erlangte. Kates genetischer Vater ist der Musiker Bill Hudson (I).

Ob dieses einschlägigen familiären Backgrounds wünschte sich dieser eine solide Ausbildung für ihre Tochter: nach der High School sollte sie die New York University absolvieren.

Doch es kam anders.
Schon als Mädchen ging Kates schauspielerisches Talent mit ihr durch und sie tanzte und sang und (schau)spielte bei jeder Gelegenheit. War es da Wunder, dass sie dem SchauspielerInnentum den Vorzug gab?

1998 hatte sie ihr Leinwanddebut in "Desert Blue"; da mimte sie ein Starlet, das in einer kalifornischen Kleinstadt landet anstatt in Hollywood. Dies sollte/konnte aber nicht bezeichnend für die real-live Kate Hudson sein.
Es folgten nur wenige Filme wie "200 Cigarettes" und "Gossip" bevor sie die Star-Rolle der Penny Lane spielte. Erfolg pflastert ihren Weg. Konstant.
(bto)

Internet-Zuhause der Newcomerin: katehudsononline
Share if you care.