Alkoholkrank bedeutet auch herzkrank

7. Mai 2001, 13:52
posten

Die lebensgefährliche Herzinsuffizienz verschwindet bei längerer Abstinenz jedoch wieder

Baden - Alkoholkrankheit - das bedeutet zumeist auch schwere physische Folge-Erkrankungen. "Bei mehr als 50 Prozent der schweren Alkoholiker kann mit der Echokardiographie auch eine Herzinsuffizienz nachgewiesen werden", erklärte Univ.-Prof. Dr. Martin Hülsmann von der kardiologischen Abteilung an der Wiener Universitätsklinik am AKH. Die gute Nachricht: Bei Abstinenz verschwindet diese lebensgefährliche Pumpschwäche des Herzens zumeist wieder.

"Die Herzinsuffizienz hat eine sehr schlechte Prognose. 50 Prozent der Patienten sterben innerhalb von fünf Jahren. Das ist durchaus vergleichbar mit der Prognose von Dickdarmkrebs. Im Echokardiogramm (Herz-Ultraschalluntersuchung, Anm.) findet man bei acht Prozent der Menschen im Alter zwischen 25 und 75 Jahren Anzeichen einer Herzinsuffizienz", erklärte Hülsmann.

Unter Menschen mit hohem Alkoholkonsum liegt der Anteil der "Verdächtigen", die über kurz oder lang in eine Herzinsuffizienz mit Symptomen hineinrutschen, hingegen bei 50 Prozent. Mehrere Faktoren schädigen dabei den Herzmuskel so, dass er an Leistungsfähigkeit verliert, bis verminderte körperliche Leistungsfähigkeit, Atemlosigkeit bei Anstrengung , Wasseransammlung im Gewebe die Situation nur noch weiter verschlechtern: Veränderungen in den Herzmuskelzellen selbst und Stoffwechselverschiebungen (Magnesiummangel, Kalziumspeichermangel).

Hülsmann: "Bei rund einem Prozent der Alkoholabhängigen sieht man diese Symptome. Diese Herzinsuffizienz gehört aber zu jenen Formen, die am besten behandelt werden können." So wurde in einer kleinen wissenschaftlichen Studie mit elf Alkoholkranken samt schwerer Herzinsuffizienz beobachtet, dass nach 4,3 Jahren Abstinenz die Pumpschwäche des Herzens völlig verschwunden war. Bei einem Rückfall tritt sie allerdings binnen weniger Monate wieder auf. Damit ist Alkoholabstinenz bei solchen Patienten der wichtigste Behandlungsschritt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.