"Sonntagstrinker" so gefährlich wie "Sonntagsfahrer"?

7. Mai 2001, 13:55
1 Posting

Gewagte These eines WHO-Experten: Die wirklich Abhängigen seien weniger gefährlich für andere als Gelegenheitstrinker

Baden - WHO-Experte Cees Goos ließ im Rahmen des Suchtkongresses mit einer gewagten These aufhorchen: Den meisten Schaden durch den Konsum von Rauschmitteln - und zuvorderst von Alkohol - verursachten nicht die Abhängigen, sondern jene Menschen, die diese Substanzen gelegentlich verwenden.

Goos am Beispiel Alkohol: "Die meisten Schäden richten nicht die Abhängigen an, sondern jene Menschen, die von Zeit zu Zeit trinken oder Alkohol im Gesellschaftsleben konsumieren." Unfälle, Gewalt in der Familie etc. seien hier die Hauptursachen.

Sind "Sonntagstrinker" also wie Sonntagsfahrer" wegen mangelnder Übung eine Bedrohung? Ein Standpunkt, der Diskussionen geradezu herausfordert. (APA/red)

Share if you care.