"Blue C kein günstiges Schnäppchen"

7. Mai 2001, 18:33
posten

Titel stieg um über 30 Prozent auf 0,99 Euro

Wien - Die Aktie des EDV-Dienstleisters Blue C erlebte am Montag einen ungewohnten Höhenflug. Am Tage der Hauptversammlung kletterte das Blue-C-Papier am Neuen Markt um 30 Prozent auf 0,99 Euro. Laut Händlern sollen 600.000 Stück gehandelt worden sein. "Das sind fünf bis sechs Prozent des gesamten Kapitals", sagte ein Händler. Noch im November lag das Papier bei über acht Euro.

In einer Studie der deutschen GZ-Bank scheint Blue C unter den 24 Unternehmen von 338 am Neuen Markt notierten auf, bei der der Börsenwert unter der Summe der liquiden Mittel ist. Was faktisch bedeutet: Man könnte die Firma kaufen und mit dem Cash, das in der firmeneigenen Kasse liegt, bezahlen. Trotzdem warnt GZ-Analyst Stefan Schießer vor dem Trugschluss eines günstigen Schnäppchens. Denn die Zukunftsaussichten der meisten Firmen seien düster. (este, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8. 5. 2001)

Share if you care.