Rücksichtslose Autofahrer fuhren in Linz und Wien Fußgänger nieder

7. Mai 2001, 10:02
posten

Ein Lenker beging Fahrerflucht, der andere war stark alkoholisiert

Wien/Linz - Zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall am Sonntagabend in Wien-Landstraße. Der 39-jährige Christian W. wollte gemeinsam mit seinem 14-jährige Sohn Christian die Arsenalstraße auf einem Schutzweg überqueren, als sie von einem Pkw erfasst und weggeschleudert wurden. Der Lenker beging Fahrerflucht.

Der 39-Jährige erlitt einen Bruch beider Wadenbeine und einen Kreuzbandriss und musste mit einem Rettungshubschrauber ins AKH gebracht werden. Sein Sohn zog sich eine Schädelprellung sowie mehrere Hämatome zu und wurde ebenfalls ins Spital gebracht.

Von dem Lenker fehlte am Montag noch jede Spur. Zeugenaussagen gaben an, dass das Fahrzeug starke Beschädigungen an der Windschutzscheibe aufweist. Rechter Scheibenwischer, Außenspiegel und Blinkerglas sollen abgebrochen sein.

Betrunkener Autofahrer raste in Fußgängergruppe

In Linz raste ein betrunkener Autofahrer in eine Fußgängergruppe, die bei einer Haltestelle auf den Bus wartete. Anschließend krachte der 19-jährige Lenker in einen Laternenmast. Er und zwei weitere Personen wurden schwer verletzt.

Gegen Mitternacht wollte der 19-jährige Schlosser auf die Salzburger Straße in Linz einbiegen. Sein Fahrzeug geriet aber ins Schleudern, der junge Lenker kam von der Fahrbahn ab und raste in die Fußgängergruppe. Dabei wurden eine 17-jährige Schülerin und ein 21- jähriger Maler schwer verletzt. Sie wurden so wie der Führerscheinneuling ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert. Die Polizei schloss Lebensgefahr nicht aus. (APA)

Share if you care.