Jüdisch-deutsche Vergangenheit poetisch benannt

6. Mai 2001, 18:02
posten

Jeanette Schocken Preis für Barbara Honigmann

Die Schriftstellerin und Malerin Barbara Honigmann hat am Sonntag in Bremerhaven den Jeanette Schocken Preis bekommen. In der Laudatio würdigte die Jury dieses Bürgerpreises für Literatur 2001 das literarische Werk von Honigmann, die auch als Dramaturgin und Regisseurin tätig ist. Hervorzuheben sei ihr lakonischer Chronik-Ton und ihre Fähigkeit, die jüdisch-deutsche Vergangenheit in poetischer Klarheit zu benennen, hieß es bei der Preisverleihung.

Barbara Honigmann wurde 1949 in Ostberlin geboren. Ihre jüdischen Eltern waren 1947 aus dem Exil in England zurückgekehrt. Sie arbeitete zunächst als Dramaturgin und Regisseurin, sowie als freischaffende Autorin und Malerin. Seit 1984 lebt sie in Straßburg. (APA)

Share if you care.