Bombenanschlag in Tel Aviv

6. Mai 2001, 11:28
1 Posting

Vier Verletzte - Sprengsatz explodiert an Bushaltestelle

Tel Aviv - Bei einem Bombenanschlag in Israel sind vier Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben explodierte der Sprengsatz am Sonntagmorgen an einer Bushaltestelle in einem Vorort von Tel Aviv. Vier Menschen erlitten leichte Verletzungen durch umherfliegende Bombenteile, ein fünfter Passant kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Zum Zeitpunkt der Explosion im Vorort Petach Tikwa war die betroffene Straße, eine Hauptverkehrsader der Stadt, noch kaum belebt. Die Polizei riegelte die Umgebung des Tatorts ab, um mögliche weitere Bomben zu suchen. Zuletzt war in Israel am 29. April ein Sprengsatz explodiert. Bei dem Anschlag in Netanya nördlich von Tel Aviv war niemand verletzt worden.

Die wenig bekannte palästinensische Extremistenorganisation "Palästinensische Hisbollah" (Partei Gottes) hat sich zum Bombenanschlag bekannt. Nach Angaben des israelischen Rundfunks war es der dritte Anschlag dieser Gruppe innerhalb weniger Wochen und der dritte Bombenanschlag in Petach Tikva in diesem Jahr.

Granatenangriffe

Im israelischen Grenzgebiet zum Gazastreifen schlugen nach israelischen Rundfunkberichten unterdesssen mehrere Granaten ein. Ein Polizeisprecher sprach dagegen von vier Explosionen an einer Militärstraße nahe der Stadt Sderot. Ob es sich um Granaten handle, müsse noch geklärt werden. Palästinenserpräsident Yasser Arafat hatte militanten Gruppen vor zwei Wochen den Beschuss israelischer Ziele mit Mörsern untersagt. Verschiedene Gruppen kündigten jedoch sofort an, sie würden den Befehl ignorieren. (APA/dpa)

Share if you care.