"Rollende Bombe" entschärft

5. Mai 2001, 14:29
posten

Ein mit brennbarer Flüssigkeit beladenes Tankfahrzeug war in einem katastrophalen technischen Zustand

Eisenstadt - Die Eisenstädter Polizei hat im Rahmen von Schwerverkehrskontrollen eine - im wahrsten Sinne des Wortes - "rollende Bombe" aus dem Verkehr gezogen: Ein mit brennbarer Flüssigkeit beladenes Tankfahrzeug war in einem katastrophalen technischen Zustand; die Weiterfahrt wurde untersagt.

Die Schwerverkehrskontrollen, die die Bundespolizeidirektion gemeinsam mit der technischen Abteilung der Bundesprüfanstalt für Kfz von Mittwoch bis Freitag auf dem Gelände der Autobahnmeisterei in Eisenstadt durchgeführt hat, brachte insgesamt ein alarmierendes Ergebnis: 26 Lkw wurden kontrolliert, bei 20 Fahrzeugen mussten schwere Mängel festgestellt werden.

Das Ergebnis: 181 Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz und 72 Anzeigen nach dem Gefahrengutbeförderungsgesetz. Bei vier Fahrzeugen war die Verkehrs- und Betriebssicherheit nicht mehr gegeben, so dass die Kennzeichentafeln und die Zulassungsscheine vorläufig abgenommen wurden.

Bei dem mit 25.500 Liter brennbarer Flüssigkeit beladenen Tankfahrzeug stellte sich heraus, dass die Bremsen auf zwei Achsen und die Handbremse keine Wirkung zeigten. Der Rahmen, auf dem der Tank befestigt ist, war komplett abgerissen. Bei einem Reifen löste sich bereits die Lauffläche ab.(APA)

Share if you care.