Fehlsprengung in Kärnten verursachte Millionenschaden

5. Mai 2001, 14:32
posten

Felsen flogen 250 Meter weit - Keine Verletzten

Klagenfurt - Eine fehlgegangene Sprengung in einem Steinbruch bei Bad Kleinkirchheim (Bez. Spittal/Drau) richtete Freitag beträchtlichen Schaden an. Verletzt wurde niemand. Das gab die Gendarmerie am Samstag bekannt.

Aus noch unbekannter Ursache kam es in dem Steinbruch zu einer Fehlsprengung, wodurch Steine und Felsbrocken in einem Umkreis von 250 Meter durch die Luft flogen. Sechs Häuser sowie abgestellte Autos wurden zum Teil schwer beschädigt. Der Sachschaden beträgt eine Million Schilling. (APA)

Share if you care.