Präsidentenkoalition gewinnt Parlamentswahl in Senegal

7. Mai 2001, 18:52
posten

Abdoulaye Wade ließ Opposition weit hinter sich

Dakar - Die Koalition um den senegalesischen Präsidenten Abdoulaye Wade hat die vorgezogene Parlamentswahl nach vorläufigem amtlichen Endergebnis klar gewonnen. Die Koalition Sopi (Wechsel) um Wades Demokratische Senegalesische Partei (PDS) erhielt 89 der insgesamt 120 Parlamentssitze, wie die nationale Wahlkommission am späten Freitagabend in Dakar mitteilte.

Auf den zweiten und dritten Platz kamen den Angaben zufolge die beiden größten Oppositionsparteien: die sozialdemokratische Allianz der Kräfte des Fortschritts (AFP) des früheren Regierungschefs Moustapha Niasse mit elf Mandaten und die Sozialistische Partei (PS) des früheren Präsidenten Abdou Diouf mit zehn Sitzen. Dieses Ergebnis wird endgültig, sofern nicht binnen fünf Tagen dagegen vor dem Verfassungsgericht Einspruch erhoben wird.

Die Sozialisten hatten das westafrikanische Land vier Jahrzehnte lang regiert, bevor sie nach Dioufs Niederlage bei der Präsidentschaftswahl im vergangenen Jahr in die Opposition wechselten. Im Parlament hatten die Sozialisten bis zu dessen Auflösung im Februar die Mehrheit. Zur Stimmabgabe am vergangenen Sonntag waren 2,8 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen. 3000 Kandidaten aus 25 Parteien bewarben sich um 120 Abgeordnetensitze. Grund für den vorgezogenen Urnengang war die Entlassung von Regierungschef Niasse durch den Präsidenten Anfang März. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.