Bolivien: Pensionisten lassen sich aus Protest kreuzigen

5. Mai 2001, 09:35
posten

Forderung nach ausständigen Zahlungen bringt Behörden in Bedrängnis

La Paz - Mehrere Pensionisten haben sich in der bolivianischen Hauptstadt La Paz aus Protest gegen ausstehende Zahlungen kreuzigen lassen. Mit der Aktion auf dem historischen Platz "San Francisco" forderten die Männer am Freitag (Ortszeit) die im März von der Regierung zugesagten monatlichen Zahlungen von 850 Bolivianos (145 Euro/1.995 S) ein.

Landesweit beteiligten sich auch etwa 3.000 ältere Menschen an einem vor neun Tagen begonnenen Hungerstreik. Die Regierung betonte jedoch, der Streit um die Pensionsansprüche liege dem Obersten Gericht vor. Deshalb seien der Regierung zurzeit die Hände gebunden und die Rentner sollten ihre Proteste bis zu einer Entscheidung aussetzen. (APA/dpa)

Share if you care.