US loben Nordkoreas Moratorium für Raketentests

4. Mai 2001, 22:53
posten

"Konstruktive" Haltung

Washington - Die USA haben die Ankündigung Nordkoreas über einen Verzicht auf Raketentests bis 2003 als "konstruktiven Schritt" für die bilateralen Beziehungen begrüßt. Sollte dies tatsächlich die neue nordkoreanische Politik sein, bewerte Washington dies als "konstruktiv", sagte der Sprecher von US-Präsident George W. Bush, Ari Fleischer, am Freitag in Washington. Beim zweitägigen Besuch einer EU-Delegation in Pjöngjang hatte Nordkorea zugesagt, bis 2003 auf Raketentests zu verzichten. Die USA verdächtigen Nordkorea, Atomwaffen bauen zu wollen.

Noch Anfang des Jahres hatte Nordkorea damit gedroht, die Tests wieder aufzunehmen. Im September 1999 hatte Pjöngjang seine umstrittenen Raketentests vorerst eingestellt, nachdem ein Jahr zuvor eine nordkoreanische Testrakete japanisches Territorium überflogen und damit internationale Proteste hervorgerufen hatte. Pjöngjangs Zusage wurde als Signal an die US-Regierung gewertet, die sich in den vergangenen Monaten von der versöhnlichen Nordkorea-Politik des Bush-Vorgängers Bill Clinton abgewandt hatte. (APA)

Share if you care.