Jubiläum eines Naturjuwels

5. Mai 2001, 13:43
posten

Bärenschützklamm bei Mixnitz ist seit hundert Jahren begehbar

Graz - Wie die Geschichte war, weiß keiner mehr genau. Jedenfalls ist die "Bärenschützklamm" bei Mixnitz nördlich von Graz die längste Felsenklamm Österreichs, die Wasser führt. Seit mittlerweile hundert Jahren ist das Naturjuwel für Wanderer begehbar.

Jährlich steigen rund 30.000 Personen auf tausenden Sprossen, die der Alpenklub vor einem Jahrhundert in den Fels hämmerte, die Klamm hinauf. Kehren beim Gasthof "Zum Guten Hirten" ein; wandern weiter auf den Hochlantsch oder zur Teichalm. In dieser Gegend werden immer wieder Bären gesichtet, vor denen die Klamm Schutz geboten habe.

Das Naturdenkmal gehört zum Großgrundbesitz der Mayr-Melnhofs. "Deshalb wird hier auch nicht der Massentourismus forciert", meint Gerald Stadlober, zuständig für die Vermarktung der Region. Doch zum Jubiläum hat man sich einiges einfallen lassen: Die Saison wird am 6. Mai mit einem großen Fest eröffnet. Aus Graz reist dafür extra ein Dampfzug an. (koe)
(DER STANDARD, Printausgabe, 5.5.2001)

Info: Gemeinde Pernegg,
[TEL](03867) 8044-11
Share if you care.