Japan schiebt Kim Jong Ils Sohn ab

4. Mai 2001, 22:20
posten

Der wollte nur Disneyworld besuchen...

Tokio/Pjöngjang - Einen Spaziergang durch "Disneyland" in Tokio wollte er angeblich tun, auf dem Flughafen von Peking hat sich Kim Jong Nam, der älteste Sohn von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il, samt Begleitung - zwei Frauen und ein Kind - am Freitag wiedergefunden: Japan hat nicht lange gezögert, den "Kleinen General" abzuschieben, nachdem japanische Medien am Vortag enthüllt hatten, dass Kims Sohn mit falschen Papieren in Tokio gelandet war. Die japanische Regierung vermied allerdings mit Rücksicht auf Pjöngjang, die Identität des 29-Jährigen offiziell zu bestätigen. Nordkoreas Botschaft in Peking bezeichnete den Vorfall am Freitag noch als einen "Trick". Kim Jong Nam werde seit längerem von seinem Vater sorgfältig auf die Übernahme der Staatsführung vorbereitet, wusste die chinesische Zeitschrift Guang Jiao Jing. (Reuters/red)
(DER STANDARD, Printausgabe, 5.5.2001)
Share if you care.