El Al in Turbulenzen

4. Mai 2001, 16:37
posten

109 Millionen Dollar Defizit - Wien-Flüge könnten eingeschränkt werden

Tel Aviv - Die israelische Fluggesellschaft El Al ist im vergangenen Geschäftsjahr in grobe Turbulenzen geraten. 2000 betrug das Defizit der Gesellschaft 109 Mill. Dollar (122,8 Mill. Euro/1,69 Mrd. S). Grund für das schlechte Jahr waren nach Angaben des Unternehmens die hohen Treibstoffpreise, der Dollarkurs, der Zusammenbruch des Tourismus infolge der Intifada sowie die Krise der High Tech-Industrie. Gegenüber anderen Airlines sieht sich die El Al auch infolge ihres Flugverbotes am Sabbat im Hintertreffen. Weltweit stehen El Al-Maschinen von Freitag bis Samstag 17.00 Uhr am Boden - aus religiösen Gründen.

Mit dem Sommerflugplan 2001 hat die El Al die Zahl ihrer Flüge von Tel Aviv nach Wien gegenüber dem Winter auf drei Verbindungen wöchentlich erhöht. Die Flüge erfolgen in Partnerschaft mit der AUA, mit der ein Code Share-Abkommen (gemeinsame Flugnummern) besteht. Die AUA ihrerseits bedient die Strecke Wien-Tel Aviv vier Mal wöchentlich, ebenfalls gemeinsam mit El Al. Meldungen über eine komplette Einstellung der Wien-Verbindungen durch die El Al seien nicht korrekt, betonte das El Al-Büro in Wien , nachgedacht werde aber über eine vorübergehende Einstellung der Samstagnachtflug nach Tel Aviv bis Juni. In der Hauptsaison Juli bis Oktober werde die Strecke aber geflogen, ist geplant.

Der gesamte israelische Tourismus sei von der Situation im Land schwer getroffen, hieß es. Der Tourismus trage mehr als 60 Prozent zur gesamten Wirtschaftsleistung des Landes bei. Im Monat Februar seien von 3.000 namentlichen Buchungen aus Österreich letztlich nur elf übrig geblieben. (APA)

LINK
El Al
Share if you care.