Wußte Nicolaus Otto, was er da anrichtete?

4. Mai 2001, 16:17
1 Posting

Sein Motor feiert nun den 125. Geburtstag

Am 9. Mai 1876 hatte Nicolaus August Otto (1832- 1891) die Funktionsweise seines Viertaktmotors zum ersten Mal grafisch dargestellt. Ein deutscher Firmensprecher sprach anlässlich des 125. Jubläums von der "Wiege der Weltmotorisierung". Der große Schub kam kurz später: Karl Benz und Gottlieb Daimler bauten 1883 einen Motor, der auch mit dem leicht herstellbaren Benzin lief.

Die Bezeichnung Otto-Motor war dann eine NS-Idee: Auf Anregung des Verbandes deutscher Ingenieure (VDI) werden seit 1936 alle Viertakt-Verbrennungsmotoren offiziell als Otto-Motoren bezeichnet.

Aber auch die USA ehrte den Erfinder: 1996 wurde er in die "Automotive Hall of Fame" in Detroit aufgenommen. Gefeiert wird Nicolaus August Otto auch in seinem Geburtsort Holzhausen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Dort wurde im Geburtshaus von Otto vor zehn Jahren ein Museum eingerichtet. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.