Cyberwar: Auch Österreich baut Internet – Schutzschild

4. Mai 2001, 15:01
3 Postings

Pilotprojekt soll Mitte des Jahres starten

Die USA und Deutschland haben es schon angekündigt – nun will auch Österreich ein sogenanntes Internet – Schutzschild installieren. Ein Pilotprojekt soll Mitte des Jahres starten, Ziel ist es, in Zukunft rechtzeitig auf Angriffe auf zentrale Einrichtungen zu reagieren und diese zu verhindern. Das Bundekanzleramt strebt eine Kooperation mit der Wirtschaftskammer, den Sozialpartnern und der ISPA (Internet Service Providers Austria)an, denn geschützt werden sollen nicht nur die Rechner der Behörden, sondern auch jene des öffentlich – privaten Bereichs.

Als Schwachstellen gelten derzeit die Stromversorgung und das Telekommunikationsnetz, deren Ausschaltung, durch einen gezielten Angriff, Chaos in ganz Österreich auslösen würde.

Zwei Server

EDV-Experten des Bundeskanzleramts und des Innenministeriums arbeiten an diesem Schutzschild, die technische Leitung hat der Grazer Kryptografie-Experte Reinhold Posch. Zwei kryptographisch abgesicherte Server soll es geben, einer wird im Bundeskanzleramt, der andere bei der ISPA stehen. Zu Beginn werden über diese Server aktuelle Warnmeldungen, Software-Updates und anderes österreichweit verschickt, in den folgenden Ausbauschritten sollen sie zur Sicherheits-Zentrale werden.(red)

Share if you care.