Keine Nazi-Devotionalien mehr bei eBay

4. Mai 2001, 12:14
posten

Die Online-Auktionsbörse überdenkt ihre Geschäftspolitik

Nachdem eBay unter dem Druck von KundInnen und Organisationen wie dem Simon Wiesenthal Center bereits letztes Jahr sogenanntes "hate material" von Gruppen wie dem Ku Klux Klan oder neonazistischer Organisationen von seinen Versteigerungen ausgeschlossen hat, wird nun die Geschäftspolitik ein weiteres Mal verschärft. So ist jetzt auch nicht mehr möglich Materialien zu versteigern, denen bisher aufgrund ihres Alters – mehr als 50 Jahre – ein "historischer Wert" zugeschrieben wurde.

Auch keine Verbrechensgegenstände mehr

Zusätzlich wird eBay nun auch keine Gegenstände mehr anbieten, die im Zusammenhang mit oder anderen schweren Verbrechen stehen – außer diese sind bereits 100 Jahre her. Vor kurzem kam es zu Protesten von Angehörigen, als die Tür durch die ein Mann von der Polizei erschossen wurde, versteigert werden sollte. (red)

Share if you care.