Erwerbsquote und Pension

4. Mai 2001, 11:48
posten
Wien - Die Erwerbsquote ist bei den Männern im Vorjahr auf ein Rekordtief von 75,4 Prozent gesunken. Dagegen ist der Anteil der Frauen auf ein neues Hoch von 63,2 Prozent gestiegen. Die gesamte Erwerbsquote veränderte sich 2000 gegenüber dem Jahr davor mit 69,6 Prozent nicht und ist auch seit 1990 relativ konstant, geht aus den jüngsten Daten des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO) hervor.

Die ÖsterreicherInnen werden immer älter und gehen immer früher in Pension. Hatten Männer 1970 nur eine Lebenserwartung in der Pension von 4,6 Jahren und Frauen von 13 Jahren, stieg die Schere zwischen Pensionszugang und Lebenserwartung bis 1999 auf 16,7 Jahre bei Männern und 24,3 Jahre bei Frauen an, geht aus den jüngsten Daten von Hauptverband und Statistik Austria hervor. (APA)

Share if you care.