Kirch sichert sich Fußball-WM-Senderechte 2002 und 2006 für USA

4. Mai 2001, 11:23
posten

Kaufpreis zunächst offen - Verhandlungen mit US-Sendern

Der Medienkonzern Kirch hat sich in den USA die TV-Senderechte für die kommenden beiden Fußball-Weltmeisterschaften gesichert. Wie der Konzern am Freitag in München mitteilte, erwarb die Tochterfirma KirchMedia WM die Rechte zur Vermarktung der Fernseh- und Hörfunkrechte bereits am Mittwoch vom Weltfußballverband FIFA.

Verhandlung mit amerikanischen Sendern

Wieviel Kirch für die zusätzlichen Rechte an den Titelkämpfen 2002 in Japan und Südkorea und 2006 in Deutschland zahlt, teilte das Unternehmen zunächst nicht mit. Mit amerikanischen Sendern werde bereits über eine Verwertung der Rechte verhandelt; diese Gespräche sollten im Juni abgeschlossen werden. In den USA ist der dort Soccer genannte Fußball bisher deutlich weniger populär als die "Nationalsportarten" American Football, Baseball, Basketball und Eishockey.

In Deutschland wird noch verhandelt

Die KirchGruppe hat die wesentlich lukrativer eingestuften WM-Senderechte für den europäischen Markt bereits vor Jahren für einen Milliardenbetrag zusammen mit dem inzwischen Pleite gegangenen Vermarkter ISMM erworben. In Deutschland sollen die Spiele der WM-Endrunden außer in Kirchs Abo-Fernsehen Premiere World vor allem bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF gezeigt werden; die endgültige Zustimmung der Sendergremien zu den millionenschweren Vertrag steht aber bisher aus (etat.at berichtete). (APA/AFP)

Share if you care.