Meteoritenschauer der Eta-Aquariden auf dem Höhepunkt

3. Mai 2001, 22:42
posten

Die südliche Hemisphäre hat allerdings die bessere Sicht

Wie jedes Jahr prasseln die Eta-Aquariden Ende April, Anfang Mai auf die Erde. Der Meteoritenschauer hält vom 21. April bis zum 12. Mai an und erreicht nun am 5. Mai seinen Höhepunkt. Beobachter auf der Südhalbkugel dürfen mit bis zu 50 Sichtungen pro Stunde rechnen, auf der Nordhalbkugel immerhin noch bis zu 20. Die Strahlkraft der Meteoriten ist allerdings begrenzt.

Offiziell entdeckt wurden die Eta-Aquariden erst 1870 durch G. L. Tupman. Davor war man jahrelang Einträgen in alten Chroniken nachgegangen, die von Sternschnuppen-Sichtungen in der betreffenden Jahreszeit berichteten. Erhalten sind solche Meldungen etwa aus den Jahren 401, 839, 927, 934 und 1009. Aus der Regelmäßigkeit wurde der - richtige - Schluss gezogen, dass der Schauer in jedem Jahr stattfindet - auch wenn er nicht immer bemerkt wurde. (red)

Share if you care.