2000 Euro für innovative Ideen

3. Mai 2001, 19:04
posten

"i2b": Beste Businesspläne prämiert

Wien/Graz - Die Sieger der zweiten Phase des größten österreichischen Businessplan-Wettbewerbes "ideas to business (i2b)" stehen fest. Die zehn "Top-Teams" wurden am Donnerstag im "Dom" unter dem Grazer Schlossberg mit jeweils 2000 Euro (27.520 S) prämiert. Der Gesamtsieger, der im Sommer gekürt wird, erhält 20.000 Euro Preisgeld.

Die ausgezeichneten Ideen reichen von neuen geologischen Messsystemen für den Tunnel- und Bergbau bis zu einem elektronischen Navigationssystem für Luftfahrzeuge. Ebenfalls prämiert wurde "Advanced Computer Vision" für die Idee einer innovativen Software zur Fahrzeugerkennung. Dabei werden Bilder aus Videokameras, die am Straßenrand montiert sind, von einem Computer "verarbeitet", um Fahrzeuge zu identifizieren. Einsatzbereiche des Systems sind Verkehrsdichtemessung, Stauerkennung und Zufahrtskontrolle, aber auch die elektronische Straßenmaut.

Potenzial für 20 neue Unternehmen

Nicht nur die zehn prämierten Ideen haben gute Chancen, das für die Unternehmensgründung notwendige Kapital zu bekommen. "Ich sehe das Potenzial für 20 neue Unternehmen", sagte Werner Kraus von der Bank Austria im Gespräch mit dem STANDARD.

Der von VA Tech, VA Stahl, Bank Austria und Wirtschaftskammer durchgeführte Wettbewerb unterstützt Firmengründer bei der Erstellung von Businessplänen, bietet Hilfe durch Rechtsanwälte, Steuerberater oder Marketingprofis und vermittelt Risikokapital. (Robert Zwickelsdorfer, DER STANDARD, Printausgabe 4.5.2001)

LINK
i2b
Share if you care.