Im Sudan droht eine riesige Hungersnot

3. Mai 2001, 18:43
posten

Hunderttausende Menschen könnten Opfer der Dürre werden

Khartum - Wegen der anhaltenden Dürre im Sudan droht Hunderttausenden Menschen eine Hungersnot. Etwa 600.000 Sudanesen benötigten äußerst dringend Lebensmittel, teilten die Vereinten Nationen am Donnerstag in Khartum mit. Eine "humanitäre Katastrophe großen Ausmaßes" in dem afrikanischen Land werde immer wahrscheinlicher. Internationale Hilfe für das Bürgerkriegsland sei dringend nötig.

"Bauern essen ihr Saatgut, das für die nächste Anbausaison gedacht war", hieß es in der Mitteilung. Immer mehr Kinder sterben. Wasser- und Futter-Mangel bedrohe auch die Viehbestände. Außerdem nähmen Gewalt und Raub zu. Die sudanesische Regierung spricht angesichts der Nahrungsmittel-Knappheit dagegen nicht von einer drohenden Hungersnot, sondern von einer "Lebensmittel-Lücke". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.