Mysteriöse Liebesbriefe in Prager U-Bahn: Verfasser gesteht

3. Mai 2001, 18:00
posten

Es war Michal Viewegh

Prag - Der tschechische Schriftsteller Michal Viewegh hat sich jetzt öffentlich zur Autorenschaft der Aufsehen erregenden Liebesbriefe in der Prager Metro bekannt. Er sei 1999 vom Leiter einer PR-Agentur um Beiträge für die Aktion "Prosa in der U-Bahn" gebeten worden und habe sich die Botschaften des "verzweifelt verliebten A." an dessen "Ex-Freundin Marie" ausgedacht, sagte der 39-jährige Autor am Donnerstag im Rundfunk.

Die im Vierwochen-Turnus wechselnden Texte hingen in den Werberahmen der Prager Metro und fanden auch außerhalb Tschechiens Beachtung. Die sechs Briefe, die zwischen Dezember 1999 und Mai 2000 anonym erschienen waren, werben seit Donnerstag in der Prager Metro für sein neues Buch.

Das öffentliche Mitgefühl für "A." habe ihn schließlich zu seinem Buch "Roman für Frauen" inspiriert, das nächste Woche erscheine, sagte der derzeit erfolgreichste tschechische Autor ("Erziehung von Mädchen in Böhmen"): "Ich habe die sechs Briefe gratis geschrieben und schwöre, dass ich damit keine Reklame für mich machen wollte, auch wenn es wenige glauben". (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: svetknihy.stranky.cz
Share if you care.