Nur ein Drittel der Krankheiten nicht von Genen verursacht

3. Mai 2001, 15:14
posten

Studie untersuchte Kinder im Krankenhaus

Baltimore - Zwei Drittel aller Erkrankungen von Kindern, die im Krankenhaus behandelt werden, sind auf genetische Störungen zurückzuführen. Vergleichsweise sind nur wenige Kinder wegen eines gebrochenen Arms oder einer Lungenentzündung im Krankenhaus. Die meisten kommen mit genetisch bedingten Krankheiten wie Mukoviszidose, Sichelzellenanämie, Asthma oder bestimmten Formen von Krebs, berichteten Forscher der Universität North Carolina (Chapel Hill) auf einer Tagung von Kinderärzten in Baltimore.

"Das gesamte Gesundheitswesen muss sich mit genetisch verursachten Leiden vertraut machen. Das wird bedeutende Änderungen für die Ausbildung von Ärzten und Pflegepersonal erfordern", so Shawn McCandless von der Universität North Carolina.

Die Forscher untersuchten über 4.000 Patienten unter 18 Jahren. Bei 35 Prozent der Kinder und Jugendlichen lag eine eindeutig genetische Ursache der Krankheit vor - etwa bei Mukoviszidose oder Sichelzellenanämie. Einen genetischen Zusammenhang wie bei Krebs oder Asthma stellten die Wissenschaftler bei 36,5 Prozent der Kinder fest. Nur bei 28,5 Prozent aller Patienten wurde die Krankheit nicht von Genen verursacht. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.