Angelika Chott erhält Übersetzerpreis der Stadt Wien

3. Mai 2001, 14:34
posten

Für Umberto Boccionis "Pittura Scultura Futuriste"

Wien - Der mit 50.000 Schilling dotierte Übersetzerpreis der Stadt Wien 2000 wurde an Angelika Chott für ihre Übersetzung von Umberto Boccionis Essay "Pittura Scultura Futuriste" aus dem Italienischen vergeben, teilte die österreichische Übersetzergemeinschaft am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Anerkennungsprämien in Höhe von jeweils 25.000 Schilling erhielten Elisabeth Limbeck-Lilienau (Michel Onfray: "Variations manieristes", "Esthetique nocturne") und Nathalie Rouanet-Herlt (Jean Bernabe/Patrick Chamoiseau/Raphael Confiant: "Eloge de la Creolite").

Ziel des Übersetzerpreises ist es, literarische Übersetzerinnen und Übersetzer, die am Beginn ihrer Berufslaufbahn stehen, zu fördern. (APA)

Share if you care.