Schadensanierer Mibag durchbrach 300-Millionen -Umsatzgrenze

3. Mai 2001, 13:02
posten
Linz - Über das beste Ergebnis seiner Firmengeschichte kann sich der Schadensanierer Mibag mit Sitz in Sierning (Bez. Steyr-Land) in Oberösterreich freuen: Mit über 300 Mitarbeitern wurde beim Umsatz erstmals die 300-Mill.-S-Grenze durchbrochen. Im vergangenen Jahr wurden 302 Mill. S (21,9 Mill. Euro) umgesetzt, was einer Steigerung von zehn Prozent entspricht. Das Ergebnis gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (EGT) liege im "gut zweistelligen Millionenbereich", so die Miba-Geschäftsführer Anton Ballmann und Adolf Mittendorfer in einer Pressekonferenz am Donnerstag in Linz. Rechne man mit einem jährlichen Sanierungsvolumen von rund einer Mrd. S, halte Mibag - mit zehn Standorten flächendeckend in Österreich vertreten - einen Marktanteil von 30 Prozent, so Ballmann. In Oberösterreich seien es knapp 40 Prozent. (APA)
Share if you care.