Wettertrend: Nach dem "Sommer" kommt der Frühling zurück

3. Mai 2001, 12:40
posten

Tief aus Spanien bringt feuchte Luftmassen nach Österreich

Wien - Der Wettertrend schlägt um, allerdings nur sachte von derzeit sommerlich auf frühlingshaft: Morgen Freitag, erfreut sich der Großteil der Alpenrepublik an Sonnenschein und einem warmen, trockenen Lüfterl. Vom Mittelmeerraum her - über Spanien hängt derzeit ein Tief mit Dauerregen und Temperaturen um nur 15 Grad - nehmen aber feuchte Luftmassen langsam, aber sicher Kurs auf Österreich.

Gewitter in den Alpen

Dadurch steigt hier zu Lande die Gewittergefahr. Betroffen ist laut Meteodata vor allem der Alpenbereich in Kärnten, der Steiermark, Oberösterreich und Tirol.

Am Samstag und Sonntag ist in diesen "klassischen Gewitterregionen" mit Niederschlägen zu rechnen. Trotz Abkühlung soll es aber mild bleiben. Das Quecksilber im Thermometer wird den Meteodata-Experten zufolge auch am Samstag noch auf frühlingshafte 20 bis 23 Grad klettern und sich am Sonntag bei 18 bis 20 Grad einpendeln.

Nicht mehr makellos heiter

"Nachdem es schon sehr sommerlich gewesen ist, wird das Wetter in den kommenden Tagen nicht mehr ganz so makellos wie bisher", schränkten die Meteorologen ein. Der Beginn der nächsten Woche kann aus derzeitiger Sicht durchaus ein paar Wolken bringen, insgesamt bleibe die Lage aber stabil mit Temperaturen um die 20 Grad.

Zur Wochenmitte hin kündigt sich auf dem Computermodell unbeständiges Wetter an, die Gewittergefahr steigt. Es wird aber auch wieder wärmer. (APA)

Share if you care.